Behandlung von Krampfadern der Beine, je nach Stadium der Erkrankung

Krampfadern der Beine sind eine Pathologie, die eine Ausdünnung der Venenwände verursacht, Gefäße deformiert (erweitert, verlängert) und den Blutfluss stört. Ohne rechtzeitige Therapie kann die Krankheit zu einer Reihe von Komplikationen, Behinderungen und zum Tod führen. Das folgende Material beschreibt detailliert die Stadien der Krampfadern der Beine, ihre Symptome und klinischen Symptome sowie Methoden zur Behandlung der Krankheit.

Gründe für das Erscheinen

Laut Statistik leiden mehr als 60% der Frauen und etwa 50% der Patientenvertreter des stärkeren Geschlechts an Krampfadern der Extremitäten in unterschiedlichem Schweregrad.

Es gibt viele Auslöser für die Krankheit. Schlüsselfaktoren sind:

  1. Erbliche Veranlagung. Ein genetisch bedingter Defekt im Bindegewebe ist eine der häufigsten Krankheitsursachen. Es manifestiert sich in der Schwäche der Gefäßwände.
  2. Geschlecht (Frauen sind anfälliger für Krampfadern). Experten assoziieren das Auftreten der Krankheit mit den Veränderungen im Körper der Frau zu verschiedenen Zeiten. Schwangerschaft, Geburt, Wechseljahre - Zustände, die mit Gewichtszunahme, Veränderungen des Hormonspiegels und Verformung der Blutgefäße einhergehen.
  3. Übergewicht, das den Blutfluss in den Venen behindert, ist ein Grund, der das Risiko einer Erkrankung bei Frauen im fruchtbaren Alter um das Fünffache erhöht.
  4. Ernährungsmerkmale. Mangel an Vitaminen, Pflanzenfasern beeinträchtigen die natürliche Regeneration der Venenwände.
  5. Einschränkung der körperlichen Aktivität. Eine Stagnation des Blutes in den unteren Extremitäten wird häufig durch Bewegungsmangel und längeres Sitzen verursacht. Ein hoher Risikofaktor sind auch die Berufe, die mit der Arbeit "an den Füßen" verbunden sind (Chirurg, Koch).
  6. Entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane, endokrine Störungen, Erkrankungen des Herzens und des Zentralnervensystems, Plattfüße.
  7. Verletzungen der Knochen, Weichteile der Beine.

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren sind wichtige Faktoren: das Alter einer Person (eine Abnahme der Gefäßelastizität wird genetisch durch den Alterungsprozess bestimmt), das Vorhandensein schlechter Gewohnheiten.

Enge Kleidung, unbequeme Schuhe mit sehr hohen Absätzen, regelmäßiges Heben von Gewichten, Einnahme hormoneller Medikamente - all diese Gründe können auch die beschriebene Krankheit verursachen.

Symptome von Krampfadern

Anzeichen und Symptome von Krampfadern an den Beinen

Die Anzeichen der Krankheit variieren je nach Grad der Krampfadern. Sie werden durch den Ort der Lokalisation, die Art der pathologischen Veränderungen in den Gefäßen und das Schweregrad der Blutbewegungsstörungen bestimmt.

Krampfadern 1. Grades treten meist nicht in den frühen Entwicklungsstadien auf. Leichte Beschwerden, die hauptsächlich nach körperlicher Anstrengung in den Gliedmaßen auftreten, vergehen schnell genug - der Patient muss sich nur eine Weile ausruhen. Allmählich werden zu erhöhter Müdigkeit, Schweregefühl in den Beinen und anderen unangenehmen Empfindungen, die entlang der pathologischen Veränderungen in den Gefäßen auftreten, Juckreiz, Schmerzen und ein Gefühl der Fülle hinzugefügt.

Entwickelt sich bei Schulkindern das erste Stadium der Krampfadern? Die Antwort ist ja. Die medizinische Literatur der letzten Jahrzehnte beschreibt die Manifestation von Pathologien, die Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren betreffen.

Eine Zunahme der Intensität der Symptome zeugt vom Fortschreiten der Krankheit und ihrem Übergang in die zweite Phase. Ödeme, Besenreiser treten im betroffenen Bereich auf. Das Krankheitsbild wird ergänzt durch Hyperthermie, die einen lokalen Charakter hat, Nachtkrämpfe in den Wadenmuskeln. Krampfadern 2. Grades sind auch durch eine Abnahme der Häufigkeit von Manifestationen von Symptomen nach Ruhe (länger) gekennzeichnet.

Die vernachlässigten Formen der Krankheit im dritten Stadium sind durch das Auftreten von Schmerzen, Schwellungen und Krämpfen konstanter Natur gekennzeichnet. Die Haut an der betroffenen Stelle beginnt sich abzuziehen, verliert Haare und wird trocken. Die Farbe ändert sich zu braun.

In Zukunft kommt es zu Blutgefäßbrüchen und zum Auftreten von trophischen Geschwüren.

Diagnose

Die Untersuchung durch einen Phlebologen ist der erste Schritt zur Erkennung von Krampfadern. Für die endgültige Diagnose kann der Arzt zusätzlich zu den obligatorischen Tests Folgendes verschreiben:

  • Doppler-Ultraschall (eine Methode zur Beurteilung der Durchgängigkeit von Blutgefäßen und Klappen);
  • Ultraschall-Angioscanning, das bei Komplikationen angewendet wird.

Um Informationen in einer Reihe von Situationen zu erhalten, werden auch Phlebographie (röntgendichter, dreidimensionaler Computer) und Phleboscintigraphie verwendet. Die aufgeführten Methoden werden in bestimmten Fällen angewendet, die weitere chirurgische Eingriffe erfordern.

Stadien der Krampfadern

Gemäß der Klassifikation des Akademikers gibt es 3 Stadien (Grade) von Krampfadern der unteren Extremitäten - kompensatorisch (1), subkompensatorisch (2) und dekompensatorisch (3).

Anfangsphase: Kompensation

Das erste Stadium der Krampfadern kann sich über mehrere Jahre entwickeln. Die Krankheit unterliegt keinen alters- und geografischen Einschränkungen: Die Krankheit wird bei Bewohnern verschiedener Länder unabhängig vom Alter der Patienten festgestellt.

Die auftretenden Symptome werden häufig als Symptome anderer Krankheiten bezeichnet. Es ist unmöglich, die Änderungen visuell zu bestimmen.

Mit Hilfe einer adäquaten Therapie kann das Anfangsstadium der Krampfadern in relativ kurzer Zeit gelindert werden.

Zweite Stufe: Unterkompensation

Die Dauer des Zeitraums kann mehrere Jahre betragen (seine Dauer hängt vom Lebensstil, der Art der Aktivität und dem allgemeinen Wohlbefinden des Patienten ab).

Bei Krampfadern 2. Grades kommt es zu einer visuell ausgeprägten Verformung der Gefäße. Spezifische Symptome treten viel häufiger auf, und eine Abnahme ihrer Intensität erfordert eine längere Ruhezeit.

Die Phase der Subkompensation wird bei der Mehrzahl der Patienten, die einen Arzt aufsuchen, festgestellt. Durch einen rechtzeitigen Besuch in der Klinik und die Durchführung aller notwendigen Manipulationen wird die Entwicklung von Komplikationen unterdrückt.

Stufe drei: Dekompensation

drittes Stadium der Krampfadern in den Beinen

Krampfadern 3. Grades ohne Therapie führen zur Bildung von Ekzemen und trophischen Geschwüren. Letztere treten hauptsächlich an den Innenflächen der Beine auf (seltener am Rücken oberhalb der Knöchel) und zeichnen sich durch eine unregelmäßige Form, einen flachen Boden und das Vorhandensein eitriger Inhalte aus. Sie befinden sich einzeln.

Die Wände der von der Krankheit betroffenen Gefäße verlieren an Elastizität und Festigkeit und sind häufig beschädigt. Die Risse gehen mit Blutungen einher, die selten von selbst aufhören.

Im dritten Stadium der Krampfadern der unteren Extremitäten können sich an den betroffenen Stellen Erysipel entwickeln. Die Krankheit wird durch Komplikationen wie:

verschlimmert
  • Venenthrombose;
  • Thrombophlebitis;
  • Lymphangitis.

Im 3. Stadium der Krampfadern wirken sich Veränderungen auf den gesamten Körper aus: Das Immunsystem und das Skelett des Bewegungsapparates werden geschwächt, möglicherweise Alopezie.

Behandlung von Krampfadern, abhängig vom Stadium

Die Wahl einer Behandlungsmethode hängt von der Phase des pathologischen Prozesses ab. Eine vernachlässigte Krankheit erfordert radikale Hilfsmaßnahmen.

Therapie von Krampfadern in der Anfangsphase

Krampfadern ersten Grades werden durch Medikamente, Venotonika, Cremes, Massagekomplex, Sklerotherapie (Injektion eines Spezialmittels in eine Vene) und Ozontherapie (Stärkung der Blutgefäße) unterdrückt. Zusätzlich können Sie traditionelle Medizinrezepte verwenden.

Es ist verboten, unabhängig (ohne Rücksprache mit einem Arzt) Medikamente, Abkochungen und Kräutertees zu verwenden: Eine zufällige Therapie wird den Zustand nur verschlimmern.

Verschriebene Medikamente:

  • Medizinprodukte, die den Blutfluss in den Venen stimulieren;
  • Gefäßtoner.

Die Dosierung wird je nach Zustand des Patienten individuell berechnet.

wirksame Methoden zur Behandlung von Krampfadern

Zu den Hilfsmethoden der konservativen Therapie von Krampfadern gehört die Verwendung von medizinischer Strickware (Strümpfe, Strumpfhosen, Golf) und elastischen Bandagen.

Die Verwendung des letzteren verhindert die Entwicklung von Deformitäten und trägt dazu bei, die Belastung der Gefäße des betroffenen Bereichs beim Gehen zu verringern. Sie werden nach dem Schlafen (Nacht) in Rückenlage überlagert; den ganzen Tag getragen. Gefilmt nur abends vor der Ruhe.

Kompressionskleidung verbessert die Durchblutung und unterstützt geschwächte Gefäßwände.

Kühle Fußbäder können zu Hause verwendet werden, um Müdigkeit und Beschwerden zu reduzieren.

Linderung der Krankheit Form 2

Die Prinzipien der medikamentösen Behandlung von Krampfadern 2. Grades ähneln der ersten Phase der Krankheit. Es beinhaltet die Verwendung von Antithrombotika, Venotonika und das Tragen von Kompressionsunterwäsche.

Zu den beliebten Medikamenten, die Schwellungen reduzieren, gehören Salben und Linimente.

Chirurgische Manipulationen umfassen Hochfrequenztherapie und Laserkoagulation. Die erste dieser Methoden ermöglicht es Ihnen, das Gefäßmuster zu entfernen. Sie wird angewendet, wenn in der Vergangenheit Asthma, Ischämie und andere schwerwiegende Erkrankungen aufgetreten sind.

Die Hochfrequenz-Obliteration unter Ultraschallkontrolle wird durchgeführt, wenn die Stämme der großen, kleinen Vena saphena beschädigt sind, und hilft, Krampfadern zu beseitigen.

Das Hauptrezept für die traditionelle Medizin ist die Anwendung von Kompressen mit blauem Ton. Um eine medizinische Mischung zu erhalten, 2 EL. l. Sedimentgestein wird in 1 Glas Wasser gezüchtet. Die resultierende Substanz wird auf beschädigte Stellen aufgetragen und mit einer Serviette fixiert. Der betroffene Bereich wird zusätzlich in ein warmes Handtuch gewickelt. Die minimale Therapiezeit beträgt zwei Stunden.

Methoden zur Unterdrückung des 3. Stadiums der Krankheit

Chirurgische Verfahren werden bei der Behandlung von Krampfadern 3. Grades angewendet. Darunter - Phlebektomie (Entfernung des betroffenen Gefäßes), angewendet bei Geschwüren, Blutgerinnseln. Es gibt klassische und Lasertechniken (nicht von Einschnitten begleitet).

Am Ende der Operation wird eine medikamentöse Therapie verschrieben und eine Kompressionsstrümpfe empfohlen.

Prävention von Krankheiten

Prävention der Entwicklung von Krampfadern an den Beinen

Die Liste der Regeln enthält drei Hauptpunkte, die die mögliche Entwicklung von Krampfadern verhindern: Befolgen der Grundsätze eines gesunden Lebensstils, Verweigerung enger Kleidung, unbequemer Schuhe und rechtzeitiger Arztbesuch.

Zur Vorbeugung von Krankheiten sollten schwangere Frauen einen richtig ausgewählten Verband, eine Kompressionsstrumpfhose oder Strümpfe verwenden.

Während der Rehabilitation sollten Sie sich gesund ernähren, die empfohlenen Übungen durchführen, eine Kontrastdusche nehmen und sich regelmäßigen Untersuchungen unterziehen.

Und das Wichtigste: Beim ersten Verdacht auf die Entwicklung einer Krankheit sollten Sie sofort einen Phlebologen um Hilfe bitten. Im Anfangsstadium erkannte Krampfadern können ohne Gesundheitsschäden vollständig gestoppt werden.