Wie Krampfadern zu behandeln

Frauenbeine ohne Krampfadern

Krampfadern sind eine häufige Erkrankung, die durch eine Vergrößerung des Blutgefäßlumens, eine Fehlfunktion des Klappenapparats und das Auftreten eines umgekehrten Blutflusses gekennzeichnet ist. Der pathologische Prozess kann an verschiedenen Orten lokalisiert werden, daher gibt es verschiedene Arten der Krankheit:

  • Expansion der Venen der Speiseröhre;
  • Rektalvenen (Hämorrhoiden);
  • Venen des kleinen Beckens;
  • Venen des Samenstrangs (Varikozele);
  • Venen der unteren Extremitäten.

Krampfadern der Beine gelten als am häufigsten. Es wird geschätzt, dass mehr als 30% der Bevölkerung darunter leiden, wobei die Mehrheit Frauen sind. Krampfadern an den Beinen sind nicht nur hässlich hervorstehende Venen, sondern auch viele unangenehme Empfindungen und Unannehmlichkeiten. Der pathologische Prozess geht mit Schwere, Schmerzen und Ödemen einher und führt häufig zu gefährlichen Komplikationen: Thrombophlebitis, Thrombose, trophische Geschwüre. Viele möchten wissen, wie man Krampfadern für immer loswird, da dies die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt. Leider ist dieses Phänomen irreversibel, und das einzige, was erreicht werden kann, ist, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen oder zu verlangsamen.

Gründe

Die Ursachen von Krampfadern sind noch nicht klar verstanden. Es versteht sich, dass die Krankheit mit Ausdünnung, Schwäche und Elastizitätsverlust der Gefäßwand sowie inkompetenten Klappen verbunden ist. Infolgedessen werden die Venen ungleichmäßig erweitert, gedehnt, lang, verdreht, knotig. Es wird angenommen, dass eine genetische Veranlagung eine entscheidende Rolle beim Ausbruch der Krankheit spielt, dh von Geburt an schwache Gefäße und defekte Klappen.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zur Entwicklung von Krampfadern beitragen, obwohl sie nicht deren Ursachen sind:

  • Vererbung (Experten zufolge beträgt das Krankheitsrisiko bei Menschen, deren Eltern darunter leiden, bis zu 70%).
  • Eine Frau sein. Dies ist auf hormonelle Veränderungen während der Pubertät, während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren sowie auf die Einnahme hormoneller Verhütungsmittel und das Tragen von hochhackigen Schuhen zurückzuführen.
  • Arbeitstätigkeit im Zusammenhang mit einem längeren Aufenthalt auf Beinen oder in sitzender Position (Friseure, Verkäufer, Chirurgen, Kellner, Fahrer, Buchhalter, Programmierer und andere).
  • Alter, in dem die Schwächung der Wände von Blutgefäßen und der Verschleiß des Klappenapparates ein natürliches Phänomen ist.
  • Operative Eingriffe.
  • Bewegungsmangel.
  • Erhöhter intraabdominaler Druck aufgrund von Übergewicht, Schwangerschaft, schwerem Heben (Lader, Gewichtheber), häufigen Belastungen mit chronischer Verstopfung und Husten.

Behandlungsmethoden

Krampfadern sind ein chronischer Prozess, der allmählich beginnt und sich erst im Laufe der Zeit entwickelt. Bis heute ist es unmöglich, die Krankheit vollständig zu besiegen, aber es ist möglich, die Entwicklung zu verlangsamen und die Symptome zu verringern, wenn wir eine komplexe Behandlung anwenden, die Folgendes umfasst:

  • Änderung des Lebensstils;
  • Diät;
  • Physiotherapieübungen;
  • Kompressionstherapie;
  • Medikamente (für den internen und lokalen Gebrauch);
  • chirurgischer Eingriff;
  • thermische Verfahren;
  • Volksmethoden.

Sie müssen Ihr ganzes Leben lang gegen Krampfadern kämpfen. Nicht selbst behandeln. Es ist notwendig, von einem Phlebologen oder Gefäßchirurgen untersucht zu werden, der diagnostiziert, das Stadium der Krankheit und den Schweregrad der Läsion bestimmt und die geeignete Behandlung verschreibt. Die Hauptaufgabe besteht darin, klinische Manifestationen zu entfernen oder zu reduzieren, das Fortschreiten zu stoppen, Rückfälle zu verhindern und Komplikationen zu entwickeln.

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt davon ab, ob der Patient alle Empfehlungen des Arztes einhält. Es ist wichtig, frühzeitig Hilfe zu suchen, wenn es immer noch keine Schmerzen gibt, aber abendliche Ödeme, Schwere und Müdigkeit der Beine, kleine Besenreiser auf der Haut aufgetreten sind.

Lebensstilkorrektur

Ohne Änderung Ihres Lebensstils ist es unmöglich, Krampfadern wirksam zu bekämpfen. Die zu befolgenden Regeln sind völlig banal, und die Nichtbeachtung ist normalerweise mit einem Mangel an Willenskraft oder einer unverantwortlichen Haltung gegenüber der eigenen Gesundheit verbunden.

  • Aufrechterhaltung des normalen Körpergewichts.
  • Sich von schlechten Gewohnheiten trennen: Alkohol und Rauchen.
  • Verweigerung des Sonnenbadens, Besuch von Dampfbädern und Saunen, Einnahme heißer Bäder (einschließlich Fußbäder).
  • Ablehnung von High Heels (nicht höher als 4-5 cm).
  • Trägt ein spezielles Stretch-Trikot.
  • Bereitstellung von körperlicher Aktivität. Dies kann Gehen, Schwimmen, Physiotherapieübungen, einige Sportarten sein. Die Hauptsache ist, Kniebeugen auszuschließen, Gewichte zu heben, lange Strecken zu laufen, zu springen und Kampfsport zu betreiben.
  • Richtige Ernährung. Die Diät sollte mehr frisches Gemüse, Obst, Kräuter, Vollkornprodukte und Meeresfrüchte enthalten. Es wird empfohlen, die Fleischmenge zu reduzieren. Es ist notwendig, geräuchert, gebraten, salzig, fett aufzugeben. Bevorzugen Sie bei Getränken grünen Tee, sauberes Wasser, Fruchtgetränke, natürliche frische Säfte und beschränken Sie den Kaffee.
  • Nutzen Sie jede Gelegenheit während des Tages, um Ihre Beine in einem Winkel von etwa 20 Grad anzuheben.
  • Kaufen Sie ein spezielles Kissen für Ihre Beine, damit diese im Schlaf über der Höhe des Herzens liegen.
  • Versuchen Sie, Ihre Füße so oft wie möglich mit kaltem Wasser zu spülen.

Kompressionstherapie

Spezielles Stretch-Trikot ist heute in einem großen Sortiment erhältlich. Dies sind Kniestrümpfe, Strümpfe, Strumpfhosen unterschiedlicher Farbe und Dichte, die sich praktisch nicht von gewöhnlichen unterscheiden. Sie sind eine gute Alternative zu elastischen Bandagen geworden, unpraktisch in der Anwendung und äußerlich unästhetisch.

Spezialtrikot kann Krampfadern nicht behandeln, verbessert jedoch die Mikrozirkulation, reduziert die Belastung der Venen,Spezielles Gerät zum Anziehen von Kompressionskleidungverhindert das Stagnieren des Blutes, verringert den Durchmesser der Blutgefäße und erhöht den Abfluss von venösem Blut und Lymphe. Ein Mensch spürt Leichtigkeit in seinen Beinen, am Abend wird er weniger müde, es gibt keine Schwellung.

Zunächst wird es schwierig sein, Kompressionsstrümpfe von Hand anzuziehen. Um Ihre Aufgabe zu vereinfachen, können Sie ein spezielles Gerät erwerben.

Abhängig vom ausgeübten Druck gibt es vier Klassen medizinischer Strickwaren. Sie dürfen nur Produkte der 1. Kompressionsklasse tragen, die als prophylaktisch gelten und eher für gesunde Menschen gedacht sind. Der Rest sollte je nach Diagnose und Schweregrad der Krampfadern von einem Arzt verschrieben werden. Sie sollten sich bewusst sein, dass Kompressionsprodukte für bestimmte Krankheiten kontraindiziert sein können. Strumpfhosen oder Strümpfe werden von einem Arzt streng nach Größe ausgewählt, andernfalls wird der gewünschte Effekt nicht erzielt.

Medikamente

Zur Behandlung von Krampfadern werden Tabletten und externe Wirkstoffe in Form von Gelen, Cremes und Salben mit unterschiedlichem Wirkungsspektrum eingesetzt. Sie erhöhen den Gefäßtonus, verbessern die Mikrozirkulation, fördern den Blutabfluss und verhindern Hautveränderungen. Medikamente sollen Müdigkeit, Schweregefühl, Beschwerden, Schwellungen, Juckreiz, Krämpfe und Schmerzen in den Beinen lindern. Ihre Ernennung ist streng individuell.

Anwendung von Heilcreme auf die Beine mit Krampfadern

Die Hauptmittel zur Behandlung von Krampfadern sind Venotonika. Sie bestehen aus Rosskastanie, Rutin, Weinblättern und werden von Patienten fast immer gut vertragen. Erhältlich in Form von Tabletten, Kapseln, Gelen.

Antikoagulanzien werden verwendet, um die Blutviskosität und die Wahrscheinlichkeit einer Thrombophlebitis zu verringern. Dies sind Salben mit kühlenden Zusätzen in Form von Menthol, Kampfer, Eukalyptus. Sie verdünnen nicht nur das Blut, sondern verhindern auch die Entwicklung einer Thrombophlebitis.

Antihistaminika können bei juckenden Hautveränderungen verschrieben werden. Bei Entzündungen werden nichtsteroidale entzündungshemmende Pillen verschrieben.

Chirurgie

Um Krampfadern loszuwerden, werden Operationen durchgeführt, um den betroffenen Teil des Gefäßes zu entfernen und die Abgabe von Blut aus der oberflächlichen Vene in die tiefe zu stoppen. Die Operation wird Phlebektomie genannt. In seiner klassischen Form wird es heute immer seltener im Zusammenhang mit der Entstehung neuer, weniger traumatischer Arten des Umgangs mit Krampfadern verwendet. Eine solche Behandlung ist in der Regel bei großen Venendurchmessern und fortgeschrittenen Krankheitsfällen angezeigt.

Eine schonendere Methode ist die Mikroflebektomie, bei der ein Teil einer Vene in Teilen und nicht durch einen Einschnitt, sondern durch eine Punktion entfernt wird.

Thermische Methoden

Die Radiofrequenzablation ist eine niedrig traumatische Methode zur Behandlung von Krampfadern

Die Radiofrequenzablation gilt als die sicherste und am wenigsten traumatische Methode zur Behandlung von Krampfadern, obwohl sie einige Kontraindikationen aufweist. Das Verfahren besteht in der thermischen Wirkung von Mikrowellen, wodurch das venöse Lumen geschlossen wird. Hauptvorteile:

  • ambulante Behandlung;
  • keine Notwendigkeit für Anästhesie und Inzision;
  • Die Wiederherstellung von
  • dauert nicht lange.
  • Das
  • -Verfahren ist einfach durchzuführen.
  • kann im Sommer durchgeführt werden;
  • Nach der Behandlung treten keine blauen Flecken auf. Schwellungen und Schmerzen sind gering.

Die Laserkoagulation ist eine weitere Methode zur Behandlung von Krampfadern. Während des Verfahrens wird ein Laser auf die Gefäßwand aufgebracht. Strahlung führt zum Anhaften der Venenwände und zum vollständigen Schließen des Lumens. Es wird ambulant unter örtlicher Betäubung ohne Schnitte durchgeführt. In das Lumen der Vene wird ein Katheter eingeführt, durch den eine LED eingeführt und Strahlung zugeführt wird. Das Verfahren ist weniger traumatisch, Komplikationen sind sehr selten.

Sklerotherapie

Tiefe Venenthrombose

Diese nicht betriebsbereite Methode ist eine der häufigsten. Es wird bei kleinen Venen und als Teil einer komplexen Behandlung zusammen mit chirurgischen Eingriffen angewendet. Das Fazit ist, dass mit Hilfe einer dünnen Nadel ein spezielles Medikament mit sklerosierender Wirkung in die Vene injiziert wird. Infolgedessen haften die Wände des Gefäßes zusammen, schließen und stoppen den Blutfluss. Die betroffene Vene verwandelt sich in eine faserige Schnur. Die Hauptvorteile der Methode:

  • ambulante Behandlung;
  • geringe Invasivität;
  • einfache Ausführung;
  • Verfahrensdauer - ca. 20 Minuten;
  • gute kosmetische Wirkung.

Traditionelle Methoden

Walnusstinktur

Gießen Sie gehackte unreife Walnüsse in eine Glasschale und gießen Sie sie mit Olivenöl über. 40 Tage in die Sonne legen. Bei Bedarf auftragen und den betroffenen Bereich schmieren. Setzen Sie die Behandlung etwa vier Monate lang fort.

Kohlblatt

Ein Kohlblatt abschlagen, eine Schicht Olivenöl auf eine Seite auftragen, diese Seite auf die betroffene Stelle auftragen, verbinden und einen Tag ruhen lassen. Setzen Sie die Behandlung einen Monat lang fort.

Die Physiotherapie ist ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Behandlung von Krampfadern

Rosskastanie

Dies ist eines der wirksamsten Volksheilmittel. Zur Behandlung von Krampfadern wird aus den Früchten der Pflanze eine Tinktur hergestellt, die zerkleinert, zur Hälfte in einen Glasbehälter (drei Liter) gefüllt und mit Wodka gefüllt werden muss. Für einen Monat an einen dunklen Ort bringen und von Zeit zu Zeit umrühren. Wenn Sie fertig sind, reiben Sie die wunden Stellen über Nacht. Alkoholtinktur aus Kastanien zur äußerlichen und inneren Anwendung mit Krampfadern kann in der Apotheke gekauft werden.

Übungen

Wenn Krampfadern auftreten, kann sich die Frage stellen, ob Sport und Sport möglich sind und welche Übungen nützlich sind. Die meisten Ärzte sind sich einig, dass körperliche Aktivität bei einer solchen Krankheit sehr wichtig ist, da die Dynamik für die Venen vorteilhaft und die statische Aufladung schädlich ist. Genauso wichtig ist es jedoch, Ihren Arzt zu konsultieren, welche Sportarten Sie ausüben können und welche Belastungen optimal sind. Zusätzlich können dem Patienten spezielle therapeutische Übungen gezeigt werden, die direkt in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt werden. Zu Hause können Sie auch einfache, aber effektive Übungen machen, die bei regelmäßiger Bewegung dazu beitragen, die Symptome von Krampfadern zu lindern.

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und legen Sie die Kissen so unter Ihre Füße, dass sie sich in einem Winkel von 20 Grad erheben. Schließen Sie die Augen, entspannen Sie sich vollständig und atmen Sie tief durch.
  2. Heben Sie in Rückenlage Ihre Beine vertikal an und drehen Sie Ihre Füße abwechselnd hinein und heraus.
  3. Legen Sie sich auf den Rücken und bewegen Sie Ihre Beine wie Fahrrad.
  4. Legen Sie sich auf den Rücken, heben Sie die Beine an und kreuzen Sie sie (Schere).
  5. Stehen Sie aufrecht, Unterarme, Beine zusammen. Steigen Sie langsam auf die Zehen und senken Sie sich dann genauso langsam ab.
  6. Gehen Sie an Ort und Stelle, reißen Sie die Socken nicht vom Boden ab.
  7. Setzen Sie sich auf einen Stuhl, beugen Sie die Knöchel zu sich und von Ihnen weg und beugen Sie dann die Zehen auf die gleiche Weise.
  8. Gießen Sie einen elastischen Wasserstrahl über die Beine (abwechselnd kühl und warm).

Schlussfolgerung

Krampfadern sind ein irreversibler Prozess, der jedoch unbedingt behandelt werden muss, zumal es einige moderne Methoden gibt, die in Kombination angewendet werden müssen. Ohne Behandlung besteht ein hohes Risiko für Komplikationen wie chronische Veneninsuffizienz, Venenentzündung, Thrombophlebitis, Thrombose, trophische Geschwüre und sogar einen solchen gefährlichen Zustand, der zum Tod führen kann, wie z. B. Lungenembolie.