Arten von Krampfadern an den Beinen - Alles über Krampfadern

Was sind segmentale Krampfadern?

Dies ist eine Form der venösen Beinkrankheit, bei der kein venöser Ausfluss vorliegt. In diesem Fall tritt eine Entzündung der tiefen oder Nebenvenen mit einem Durchmesser von 3 mm oder mehr auf.

Die Entwicklung der Krankheit beginnt mit der Tatsache, dass die Funktion der Venenklappen beeinträchtigt ist. Dies führt zu einem Rückfluss von Blut. Dies nennt man Rückfluss. Die später auftretenden Verstöße werden zur Ursache von Entzündungen und pathologischer Ausdehnung der Wände der Nebenvenen.

Krampfadern entwickeln sich nur an den Venen (Gefäßen, die Blut von den Organen zum Herzen transportieren). Der Grund dafür ist der Unterschied in der Struktur der Venen und Arterien: Die venösen Wände haben nicht genügend Muskelschicht, um sich zusammenzuziehen und Blut durch den Blutkreislauf zu drücken.

Über die gesamte Länge der Venen befinden sich Klappen, durch die das Blut nur in eine Richtung fließen kann. Bei unzureichendem Schließen der Ventile kehrt ein Teil des Blutes zurück und erzeugt einen Überdruck im Gefäß, der die Flüssigkeit nicht weiter drücken kann.

Dies führt anschließend zu einer Dehnung der Wände und zur Entwicklung von Entzündungsprozessen in den fehlerhaften Teilen der Venen, einem Druckanstieg im subkutanen Netzwerk.

Alle Venen im menschlichen Körper sind in tiefe, oberflächliche und perforierte unterteilt. Tiefe Gefäße erledigen fast die gesamte Arbeit (90%) des Bluttransports zum Herzen, und perforierte Gefäße sind eine Art Brücke zwischen tief und oberflächlich.

Die Struktur der Venen sieht Ventile vor, die den Blutabfluss nur in die richtige Richtung lenken und fördern. Wenn das Kreislaufsystem ausfällt, sammelt sich an einem Punkt ein Teil des Blutes an.

Dies führt zu einer lokalen Ausdehnung (Verlängerung) des Gefäßes. Die ersten, die leiden, sind tiefe Venen (die sogenannten inneren Krampfadern), die später oberflächlich in Form von "Besenreisern und Knoten" auftreten.

Für eine vollständige Wahrnehmung der Schwere der Erkrankung ist anzumerken, dass ihr Fortschreiten die Entwicklung einer Thrombophlebitis, eine Blockade der Lungenarterie mit einem Thrombus (oder einer Thromboembolie) sowie trophische Geschwüre des Beins, Lymphostase (Ödeme der unteren Extremitäten) und viele andere Probleme bedroht, die zum Tod des Patienten führen können.

Gründe für die Entwicklung der Abweichung

Es wurde bereits festgestellt, dass folgende Risikofaktoren die Wahrscheinlichkeit einer Pathologieentwicklung erheblich erhöhen:

  1. Aufrecht gehen. Aufgrund der vertikalen Position des Körpers erfahren die Gefäße der unteren Extremitäten beim Bewegen einen übermäßigen Druck.
  2. Genetische Veranlagung. Es wurde nachgewiesen, dass bei Patienten, deren Eltern an venöser Insuffizienz litten, die Wahrscheinlichkeit, die Krankheit zu erkennen, etwa 70% beträgt. Darüber hinaus machen sich Krampfadern in den meisten Fällen bereits in jungen Jahren bemerkbar.
  3. Lebensstil. Sowohl ein zu langer Aufenthalt auf den Beinen als auch ein erzwungenes längeres Sitzen an einem Ort führen zu einer Verletzung des Blutflusses.
  4. Veränderung der Hormonspiegel. Im weiblichen Körper ist ein Ungleichgewicht der Hormone eine der Hauptursachen für stagnierende Prozesse im Kreislaufsystem. Während der Pubertät, beim Tragen eines Kindes und in den Wechseljahren wird anstelle von Östrogenen eine erhöhte Menge an sogenannten Corpus luteum-Hormonen produziert, die den Tonus der Gefäßwände verringern. Infolgedessen sind die Venen viel anfälliger für Expansion und Ausdehnung.
  5. Stresssituationen und starke Nervenschocks wirken sich negativ auf den Zustand des Kreislaufsystems aus, da die Nervenenden in den Venen die Elastizität der Gefäße regulieren.
  6. Entzündungsprozesse in den Beckenorganen beeinflussen auch die Struktur und Funktion der Venenklappen.
  7. Zu den Risikofaktoren gehört eine erhöhte körperliche Aktivität. Dies bedeutet nicht nur Muskelüberlastung durch Gewichtheben, sondern auch Übergewicht.
  8. Verstopfung und die Notwendigkeit, die Beckenmuskulatur zu straffen, was zu einem erhöhten Druck in der Bauchhöhle führt.
  9. Bequeme Schuhe und High Heels tragen.
  10. Wachstum hat auch einen bestimmten Effekt - je größer die Person, desto länger die Blutsäule vom Herzen bis zur Extremität, was mehr Druck bedeutet.

Eine Ausdehnung der Venen in den Beinen, die zu Krampfadern führt, tritt aus vielen Gründen auf.

Einer der Hauptgründe für diese Art von Krampfadern ist die Pathologie bei der Entwicklung von Blutgefäßen, wenn die Muskelwände der Venen dichter werden und sich im Inneren eine sogenannte Membran bildet. Arterielles Blut gelangt nicht in das Kapillarsystem, daher erhalten die Gewebe nicht die erforderliche Menge an Sauerstoff.

Dilatierte Armvenen werden selten entfernt, normalerweise wird eine konservative Behandlung angewendet:

  • medikamentöse Therapie. Es hilft, unangenehme Symptome der Krankheit wie Schmerzen, Taubheitsgefühl in den Händen, Gefühl von Schwere und Enge zu lindern. Dazu gehören Medikamente zur Stärkung der Blutgefäßwände sowie Vitaminkomplexe und Nahrungsergänzungsmittel, die die notwendigen Spurenelemente im Körper auffüllen.
  • Drogen Therapie
  • Ultraschalltherapie.
  • Sklerotherapie. Eine der effektivsten Methoden im Umgang mit Krampfadern.
  • Laserbehandlung.
  • In seltenen Fällen eine Operation.

Kompressionshülsen und -handschuhe werden auch für Patienten verschrieben. Es wird nicht empfohlen, ständig Kompressionsstrümpfe zu tragen, aber beim Sport, bei anstrengender körperlicher Aktivität und beim Gewichtheben ist dies erforderlich.

Diese Ärmel und Handschuhe lindern Schwellungen, Schweregefühle und Taubheitsgefühle in den Händen. Das Training mit dem Steppersimulator hilft, die Durchblutung des Körpers zu verbessern, die für Krampfadern erforderlich ist.

Einer der Gründe für die Entwicklung ist die Vererbung. Darüber hinaus wird die "Familien" -Krankheit hauptsächlich über die weibliche Linie übertragen. Merkmale der Struktur von Blutgefäßen werden durch Gene übertragen. Wenn Sie die elementaren Regeln der Prävention nicht beachten und schwache Venenwände haben, können Sie Krampfadern bekommen.

Der zweite Grund ist die Schwangerschaft. Zu diesem Zeitpunkt eine große Belastung der Venen, deren Ton aufgrund von Veränderungen im hormonellen Hintergrund abnimmt. Starker Druck wird durch den wachsenden Uterus und das zunehmende Gewicht ausgeübt. Die Geburt wirkt sich noch stärker negativ auf die Venen aus. Zu dieser Zeit wachen bei vielen Frauen Krampfadern auf.

Unbequeme Schuhe und Kleidung sind ein weiterer Grund. Röhrenjeans und -schuhe, High Heels und schwere Taschen tragen zu einer schweren Krankheit bei. Die Ferse sollte vier Zentimeter nicht überschreiten. Die Sohle der Stiefel ist breit.

Der vierte Grund sind schlechte Gewohnheiten und schwierige Arbeitsbedingungen. Kellner, Friseure und Verkäufer sind besonders anfällig für solche Krankheiten. Wenn Sie die falsche Ernährung hinzufügen, rauchen, dann kann die Erweiterung der Venen nicht vermieden werden. Selbst ein harmloses Sitzen mit gekreuzten Beinen kann katastrophale Folgen haben.

Sportlasten sollten in Maßen sein. Krampfadern sind bei Gewichthebern häufig. Langhantelheben und Krafttraining sind ein weiterer Grund. Wenn wir dazu eine Veranlagung hinzufügen, ist das Ergebnis nicht angenehm. Es muss immer daran erinnert werden, dass Fitness nicht immer vorteilhaft ist.

Das klinische Bild von Krampfadern verschiedener Organe

Die häufigste Art von Krampfadern sind Krampfadern in den Beinen. Viele Menschen glauben, dass sich das Problem nur auf diese Körperteile konzentriert. Es gibt jedoch verschiedene Arten dieser Krankheit, die sich durch den Ort der Pathologie unterscheiden.

Solche Orte sind:

  1. Beine.
  2. Hände.
  3. Lippen.
  4. Schamlippen bei Frauen.
  5. Leistengegend (bei Männern leiden der innere Oberschenkel, der Penis und die Hoden).
  6. Halsvenen.
  7. Speiseröhre.

Arten von Krampfadern

Krampfadern oder Krampfadern sind eine Krankheit, bei der die Durchblutung aufgrund von Ausdünnung und Elastizitätsverlust der Venenwände beeinträchtigt ist. Diese Krankheit tritt nicht plötzlich auf, sondern es gehen viele Faktoren voraus.

Die Hauptsache ist die Blutstagnation in den Extremitäten aufgrund eines sitzenden Lebensstils. Zunächst erscheinen unausgesprochene vaskuläre "Netze" und "Sterne" an den Beinen.

Wenn Sie dann nicht mit der Behandlung beginnen, werden die Venen dichter und lassen Flüssigkeit durch. Dadurch verlangsamt sich die Durchblutung und es treten große, hervorstehende Venen an den Beinen auf. Es gibt verschiedene Arten von Krampfadern, je nachdem, wie die Krankheit fortschreitet.

Krampfadern sind nicht nur ein kosmetischer Defekt, sondern auch eine schwere Erkrankung mit Komplikationen. Komplikationen von Krampfadern sind: Thrombophlebitis, Blutungen, Hautpigmentierung in Bereichen mit Krampfadern, Sauerstoffmangel im Gewebe.

Diese Krankheit muss behandelt werden, sobald die ersten Symptome auftreten. Dann ist die Behandlung einfacher und schneller. Vor Beginn der Behandlung benötigen Sie eine Diagnose von Krampfadern, Sie müssen Blut für Tests spenden und sich einer allgemeinen Untersuchung unterziehen.

Eine Diagnose ist erforderlich, um die Art der Krampfadern zu bestimmen und eine wirksame Behandlung zur Linderung unangenehmer Symptome, Wiederherstellung der Leichtigkeit und Schönheit der Beine zu verschreiben.

Arten von Krampfadern werden nach der Schwere der Erkrankung und dem Ort der Krampfadern klassifiziert. Die Symptome und die Behandlung jeder Art von Krampfadern unterscheiden sich ebenfalls voneinander. Schauen wir uns genauer an, welche Arten von Krampfadern existieren, welche Symptome sie haben und wie sie behandelt werden.

Krampfadern an den Beinen

Jedes Jahr werden immer mehr Fälle von Krampfadern registriert, insbesondere bei jungen Menschen. Vor einigen Jahrzehnten galten Krampfadern jedoch als eine Erkrankung älterer Menschen.

Daher haben moderne Experten ein Klassifizierungssystem für die wichtigsten und häufigsten Arten von Krankheiten entwickelt. Arten von Krampfadern an den Beinen unterscheiden sich in Symptomen, Lage und Progressionsrate.

Arten von Krampfadern an den Beinen

  1. Netzansicht. Dies ist die am wenigsten gefährliche Art von Krankheit, aber ihre Manifestation auf der Hautoberfläche der Beine, insbesondere bei Frauen, sieht sehr unästhetisch aus, wodurch eine große Anzahl von Komplexen beim weiblichen Geschlecht verursacht wird. Es ist nicht in der Lage, die Gesundheit des Körpers stark zu schädigen, daher wird es manchmal als kosmetischer Typ von Krampfadern interpretiert.
  2. Krampfadern an den Füßen. Es entwickelt sich hauptsächlich aufgrund schwerer Belastungen der Beine und Fettleibigkeit. Es manifestiert sich durch viele lila Sterne an den Füßen.
  3. Krampfadern in der Leiste bei Männern. Diese Art von Krankheit tritt hauptsächlich bei Männern auf, die über 50 Jahre alt sind. Grundsätzlich ist es nicht gefährlich, aber wenn es bei jungen Menschen auftritt, ist seine Hauptkomplikation Unfruchtbarkeit.

Andere Arten von Krampfadern

Die Struktur des Venensystems ist sehr komplex und umfasst große, mittlere, kleine, retikuläre Gefäße und Kapillaren.

Eine Deformation der Venen an den unteren Extremitäten kann sich sowohl in allen Teilen dieses Systems als auch in einigen seiner Bereiche manifestieren.

Basierend darauf, welche Gefäße Veränderungen erfahren haben, werden die folgenden Arten von Krampfadern an den Beinen analysiert:

  1. Retikulär.
  2. Segmental.
  3. Main (im Becken der großen oder kleinen Vena saphena).
  4. Perforieren.

Jede Art von Krampfadern der unteren Extremitäten erfordert aufgrund der Besonderheiten des pathologischen Prozesses eine detaillierte Betrachtung.

Retikulär

Diese Art von Krankheit ist durch eine Schädigung der Netzvenen gekennzeichnet, deren Durchmesser nicht mehr als 2 mm beträgt. Diese Gefäße haben eine blaue oder grüne Farbe und sind oft in Form von Netzen, Linien und Sternen miteinander verflochten. Sie befinden sich unmittelbar unter der Haut.

Krankheitsstadien

Der gesamte Verlauf der Krankheit ist normalerweise in vier Stadien unterteilt, von denen jedes durch bestimmte Anzeichen gekennzeichnet ist:

  1. Erste Stufe. Das Auftreten von kosmetischen Defekten, sichtbare Veränderungen in der Struktur von Blutgefäßen, die Bildung von Knoten.
  2. Zweite Stufe. Der Patient hat Sauerstoffmangel im Gewebe, dessen Hauptmerkmale schnelle Müdigkeit beim Gehen, ein ständiges Gefühl der Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwellung der unteren Extremitäten, Taubheit und Krämpfe der Wadenmuskulatur sind, hauptsächlich nachts.
  3. Dritte Stufe. Auf der Haut sind signifikante Veränderungen festzustellen: Auf der Oberfläche der unteren Extremitäten treten braune Flecken auf, die Haut trocknet aus und Risse, es kommt zu starkem Juckreiz, mit mechanischen Schäden, Rissen der Epidermis und Erosionsbildung. Der Patient ist stark durch Ödeme gestört, die an verschiedenen Stellen auftreten, und nicht nur in der Nähe der Füße werden Schwäche, depressive Zustände beobachtet.
  4. Stufe vier. Im letzten Stadium führen Krampfadern zu Komplikationen, die schwer zu behandeln sind und eine Gefahr für den Patienten darstellen: trophische Geschwüre, Entzündungen der Gefäßwände, Öffnung von Blutungen.

Krampfadern haben mehrere Stadien. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, kann der Übergang der Krankheit in das nächste Stadium nicht vermieden werden.

  • Erste Stufe. Es manifestiert sich durch das Auftreten eines kleinen Gefäßnetzes und Müdigkeit in den Beinen am Ende des Arbeitstages. Es ist leicht zu behandeln, die Hauptsache ist, rechtzeitig darauf zu achten, um die nächste Stufe zu vermeiden.
  • Zweite Stufe. Neben ausgeprägten Venen erscheinen Knoten, die nicht nur fühlbar, sondern auch deutlich sichtbar sind. Die Beine schwellen an und schmerzen am Ende des Tages. Nachts können Beinkrämpfe auftreten.
  • Dritte Stufe. Die venösen Knoten werden groß, die Venen ragen stark über das Hautniveau hinaus und haben eine hellblaue oder grüne Farbe. Beinschmerzen verschlimmern sich, es wird schwierig, lange zu stehen und zu gehen. Beinkrämpfe treten fast jede Nacht auf. Altersflecken und Geschwüre treten auf der Haut auf.

Die Behandlung der Stadien der Krampfadern ist unterschiedlich. Wenn dem Patienten im ersten Stadium durch medikamentöse Therapie, Salben, Vitamine und Übungen auf einem Simulator wie einem Stepper geholfen werden kann, wird es mehr Zeit und Mühe kosten, die Symptome der nächsten Stadien zu lindern.

Im letzten Stadium kann nur eine Operation helfen. Richtig, moderne Methoden zur Behandlung von Krampfadern sind sehr effektiv, schmerzlos und erfordern keine langfristige Rehabilitation.

Solche Operationen werden in einem Krankenhaus durchgeführt, erfordern keine Krankenhauseinweisung des Patienten und haben keine Komplikationen.

Gefährdet sind Patienten, deren Arbeit entweder mit intensiver körperlicher Anstrengung oder mit ständigem Sitzen an einem Ort verbunden ist. Je nach Stadium und Art der Krampfadern verschreibt der Arzt die Behandlung individuell.

Wenn im ersten Stadium Krampfadern an den Beinen diagnostiziert wurden, spricht diese sehr schnell auf die Behandlung an, der Arzt gibt eine positive Prognose ab. Wenn die ersten Symptome von Beschwerden in den Beinen, Armen oder anderen Organen des Körpers auftreten, ist es daher sehr wichtig, dringend einen qualifizierten Spezialisten zu kontaktieren, der die Pathologie qualitativ diagnostiziert und eine Behandlung verschreibt, die Ihren individuellen Merkmalen und Ihrer Körperstruktur entspricht.

1 und 2 Stadien von Krampfadern in den Beinen erfordern keine radikale Therapie. Verschriebene medikamentöse Behandlung mit Medikamenten und empfohlene Produkte, die die Wände von Blutgefäßen stützen, können Vitamine, Spurenelemente, Mineralien und andere nützliche Substanzen sein, die im Körper fehlen.

Zusätzlich zur pharmakologischen Behandlung wird sehr häufig die Sklerotherapie angewendet - eine medizinische Methode, bei der dem Opfer Medikamente in die betroffene Vene injiziert werden, um die betroffenen Bereiche zu verkleben.

Wichtig ist auch die Ernennung spezieller körperlicher Übungen, die die Arbeit der Muskulatur, den Stoffwechsel in Blutzellen stimulieren und den Tonus der Gefäße der Beine künstlich erhöhen.

Unabhängig von Art und Art der Krampfadern handelt es sich um eine Pathologie der Venen, die durch einen falschen Lebensstil und eine ungesunde Ernährung verursacht wird. Täglich mäßige körperliche Aktivität und die Verwendung von angereicherten Lebensmitteln bieten jeder Person eine qualifizierte Prävention dieser Krankheit.

Krampfadern 1. Grades sind durch das Fehlen äußerer Manifestationen gekennzeichnet. Der Ausbruch der Krankheit kann durch die folgenden Anzeichen vermutet werden:

  • Erhöhte Beinermüdung;
  • Ziehschmerzen am Ende des Arbeitstages;
  • Krämpfe;
  • Abends Schwellung von Füßen und Beinen.

Einige Patienten haben ein Restless-Legs-Syndrom - im Bett liegend kann eine Person keine bequeme Position finden, es gibt ein Gefühl von Unbehagen in den Beinen. Dies führt zu Schlafstörungen. Bei heißem Wetter ist eine Zunahme der Symptome festzustellen.

Bei Krampfadern 2. Grades sind die Symptome viel ausgeprägter. Sie erscheinen bereits auf dem Höhepunkt des Arbeitstages und erreichen am Abend ihr Maximum. Die Schmerzen sind so stark, dass Schmerzmittel erforderlich sind.

Dieses Stadium ist durch das Auftreten klinischer Symptome gekennzeichnet:

  • Starke Schwellung der Gliedmaßen;
  • Besenreiser sind erweiterte kleine Venen direkt unter der Haut.

In diesen Bereichen treten vermehrt Schmerzen und Juckreiz auf. Am Ende des zweiten Stadiums der Krampfadern der unteren Extremitäten werden die Venen unter der Haut in Form von blauen Flecken und Streifen sichtbar.

Warnung: Zu diesem Zeitpunkt ist die Krankheit noch heilbar. Eine Person kann die Krankheit loswerden, wenn sie rechtzeitig medizinische Hilfe sucht.

Krampfadern 3. Grades sind durch eine ausgeprägte Verformung der Gefäßwand gekennzeichnet - sie verdickt sich und die Gefäße werden gewunden. Venen ragen merklich unter die Haut und ähneln in ihrem Aussehen Weintrauben.

Eine Person ist besorgt über starke Schmerzen in den Beinen, Krämpfe und Müdigkeit. Schwellungen treten sowohl abends als auch morgens auf. Dieses Stadium der Krampfadern ist durch eine Veränderung des Hautzustands gekennzeichnet. Es wird übermäßig trocken und schuppig. Diese Manifestationen sind im Bereich deformierter Venen besonders ausgeprägt.

Symptome des dritten Stadiums der Krampfadern in den Beinen

Im dritten Stadium entwickeln sich Komplikationen der Krankheit - Thrombophlebitis und Thromboembolie. Ihr Auftreten ist mit einer ausgeprägten Blutstagnation in den Gefäßen verbunden, wodurch sich Blutgerinnsel bilden. Bei einer Thrombophlebitis tritt eine Entzündung der Venenwand auf, die sich in einem Temperaturanstieg und starken Schmerzen in den Beinen äußert.

Thromboembolie ist eine gefährliche Komplikation von Krampfadern, die mit der Trennung eines Thrombus von der Venenwand und dem Eindringen in große Gefäße verbunden ist. Am häufigsten gelangen Blutgerinnsel aus den Beinvenen in die Lungenarterie. Dies führt zu Lungenödemen und der Tod tritt innerhalb von Minuten ein.

Dies ist bereits vernachlässigte Beinkrampfadern. Die Venen sind noch stärker deformiert und ähneln Tourniquets oder Seilen unter der Haut. Sie zu berühren ist schmerzhaft, sie befinden sich fast immer im Stadium einer Entzündung. Lymphostase entwickelt sich - Stagnation der Lymphe in den Gefäßen. Die Beine sind sehr geschwollen und die Schwellung lässt auch in Ruhe nicht nach.

Die wissenschaftliche Gemeinschaft der Welt hat die Manifestationen von Krampfadern der unteren Extremitäten systematisiert.

Angesichts der gebührenden Aufmerksamkeit des Patienten für den Gesundheitszustand ist es einfach unmöglich, den Beginn der Krankheitsentwicklung nicht zu bemerken.

Mit fortschreitender Krankheit wird der Patient mehr Schmerzen verspüren, ein konstantes Zuggefühl im Kniebereich.

Wenn Krampfadern 2. Grades der Speiseröhre gefunden werden, kann eine Person nicht normal essen, sie wird ständig mit Sodbrennen und Schmerzen im Brustbereich belästigt. Übrigens machen viele das Herz und die Interkostalneuralgie dafür verantwortlich - selten weiß jemand etwas über die Existenz von Krampfadern der Speiseröhre.

Visuell manifestiert sich die Krankheit immer mehr: Blaue hervorstehende Venen sind bereits mit bloßem Auge sichtbar, dunkelblaue Knötchen können unter der Haut auftreten.

Benötigen Sie eine Operation bei Krampfadern 2. Grades? Es ist immer noch möglich, die Entwicklung der Krankheit ohne chirurgischen Eingriff zu verhindern: Sie müssen nur nicht faul sein und sich regelmäßig um Ihre Beine kümmern.

Leistenkrampfadern bei Männern

Am häufigsten tritt die Krankheit bei Männern nach fünfzig Jahren auf. Die Ursache für männliche Unfruchtbarkeit kann eine venöse Ausdehnung des Samenstrangs sein.

  • Intensives Training im Fitnessstudio und anstrengende Arbeit.
  • Tumoren in der Bauchhöhle.
  • Leistenbruch.
  • Verstopfung.
  • Angeborene Pathologien.
  • Erweiterte Venen sind mit bloßem Auge sichtbar.
  • Ziehschmerz im Hodensack.
  • Leistenschmerzen bei körperlicher Aktivität.
  • Einnahme entzündungshemmender nichtsteroidaler Medikamente.
  • Antikoagulanzien.
  • Chirurgie.

Symptome im ersten Stadium

Krampfadern entwickeln sich allmählich. Zu Beginn haben strukturelle Veränderungen in den Venen keine äußeren Manifestationen, und die Krankheit kann nur durch die folgenden Anzeichen identifiziert werden:

  • Eine schlechte Arbeit der Blutgefäße wird durch das Auftreten eines Ödems nach einem langen Aufenthalt in einer Position belegt. In der Regel verschwindet das Ödem nach einer Nachtruhe von selbst.
  • Nachts oder unmittelbar nach dem Schlafen kann der Patient eine Taubheit der unteren Extremitäten spüren, die von Krämpfen begleitet wird.
  • Abends gibt es ein Gefühl von Schwere in den Beinen, Juckreiz, Schmerzen oder Brennen können Sie stören.

Eines der aufgeführten Anzeichen oder deren gemeinsames Erscheinungsbild weist auf das Anfangsstadium einer venösen Insuffizienz hin. Wenn Sie einen Arzt aufsuchen und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, können Sie weitere strukturelle Veränderungen im Kreislaufsystem verhindern. Das Ignorieren der Anzeichen der Krankheit führt zur Weiterentwicklung der Krankheit.

Das nächste Stadium ist durch das Auftreten äußerer Anzeichen gekennzeichnet: Dilatierte Gefäße werden auf der Haut sichtbar, in einigen Bereichen der unteren Extremitäten ändert sich die Pigmentierung der Haut und es wird ein Peeling festgestellt. Ferner erscheinen Knoten und Siegel, die über die Haut hinausragen, und beim Drücken werden Schmerzen empfunden.

Manchmal tritt an diesen Stellen Rötung auf der Hautoberfläche auf. Die hervorstehenden Bereiche von Blutgefäßen und Knoten sind deutlich sichtbar, wenn sich der Patient in stehender Position befindet. Nach einer Liegeposition nimmt die Spannung der Gefäße deutlich ab und sie werden praktisch unsichtbar. Langfristiges Gehen kann Muskelschmerzen unterschiedlicher Intensität verursachen.

Das beschriebene Krankheitsbild erfordert einen sofortigen Besuch bei einem Spezialisten und qualifizierte Unterstützung. Das Fehlen der notwendigen Behandlung führt in den meisten Fällen zu schwerwiegenden Komplikationen.

Krankheitsdiagnostik

Diagnose der Krankheit

Die Pathologie wird mithilfe diagnostischer Maßnahmen wie Doppler-Sonographie und Duplex-Scanning diagnostiziert.

Die Doppler-Sonographie erkennt den Rückfluss. Das Duplex-Scannen ergänzt die während der Doppler-Bildgebung erhaltenen Informationen und ermöglicht es Ihnen, die Diagnose zu bestätigen.

In den frühen Stadien kann nur ein Spezialist Krampfadern identifizieren. Wenn Sie eine Krankheit vermuten, sollten Sie sich an einen Gefäßchirurgen oder Phlebologen wenden. Nach der ersten Befragung und Untersuchung des Patienten werden weitere Studien vorgeschrieben - Ultraschall und Kontrastvenographie.

Mit Hilfe der Ultraschalluntersuchung ist es möglich, das Vorhandensein einer Pathologie zu bestätigen sowie das Vorhandensein von Blutgerinnseln und Neoplasmen festzustellen und die strukturellen Veränderungen der Venen zu bewerten. Die Kontrastvenographie wird durch intravenöse Verabreichung einer speziellen Färbezusammensetzung durchgeführt, aufgrund deren Bewegung alle Verstöße gegen die Struktur und Funktion des Kreislaufsystems aufgedeckt werden.

Beide Methoden werden bei der Diagnose verwendet. Aufgrund der geringeren Schmerzhaftigkeit des Verfahrens wird Ultraschall jedoch viel häufiger durchgeführt.

Chirurgische Behandlung

Die Krankheit kann sowohl medikamentös als auch operativ behandelt werden.

Konservative Therapie

Salben und Cremes zur äußerlichen Anwendung werden in der konservativen Therapie verwendet:

Die Dauer der Anwendung topischer Präparate hängt von der Schwere der Krampfadern ab und wird vom behandelnden Arzt festgelegt. Normalerweise macht sich der Effekt bereits in der zweiten Anwendungswoche bemerkbar.

Zusätzlich zu Medikamenten wird dem Patienten das Tragen von Kompressionsunterwäsche (Grad 1-2) verschrieben.

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine der häufigsten Gefäßerkrankungen und werden laut statistischen Daten von Jahr zu Jahr immer jünger.